Startseite Produkte Unternehmen Kontakt
Startseite

Kontakt · AGBs und Lieferbedingungen · Datenschutz · Impressum

SCHEELE-ELEKTRIK © 2014 - 2018

Allgemeine Geschäftbedingungen / Zahlungs- und Lieferbedingungen

Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen SCHEELE-ELEKTRIK, nachfolgend Lieferer, und unseren Kunden, nachfolgend Besteller genannt, gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen (AGB) in der jeweils gültigen Fassung. Entgegenstehende oder von diesen abweichende AGB erkennen wir nicht an und widersprechen ihnen hiermit ausdrücklich, es sei denn wir haben der Geltung  schriftlich zugestimmt.


Vertragsschluss

Mit Ihrer Bestellung wird eine verbindliche Anfrage zum Abschluss eines Kaufvertrages abgegeben. Wir machen Ihnen daraufhin ein verbindliches  Angebot, an das wir uns 6 Wochen ab Zugang bei Ihnen gebunden halten. Dieses Angebot können Sie durch Zusendung einer Annahmeerklärung per Post, Fax oder Email annehmen. Sie erhalten von uns dann im Anschluss ein Bestätigungsschreiben, welches den Inhalt der Bestellung wiedergibt und die Sie bitte auf Übereinstimmung mit Angebot und Bestellung prüfen. Stellen Sie Abweichungen fest, müssen Sie unverzüglich (d. h. innerhalb von 3 Tagen) reklamieren, ansonsten gilt der Vertrag mit dem Inhalt des Bestätigungsschreibens als geschlossen.   Unsere Preisangaben und Preislisten auf unserer Internetseite und in unseren Katalogen sind stets freibleibend. Die jeweiligen Preise in unseren Preislisten oder im Internet verlieren mit Erscheinen einer Neuausgabe bzw. eines Updates ihre Gültigkeit. Diese Verkaufsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller, soweit es sich um Rechtsgeschäfte verwandter Art handelt.


Preise und Zahlung

Sofern nichts Gegenteiliges schriftlich vereinbart wird, gelten unsere Preise ab Werk, ausschließlich Verpackung und Lieferung. und zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Ab einem Nettobestellwert von EUR 150,00 erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands frei Haus, inklusive Verpackung, zzgl. MwSt. Lieferungen ins Ausland erfolgen grundsätzlich ab Werk.

Die Zahlung des Kaufpreises hat innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der sofort fälligen Rechnung  zu erfolgen. Der Kunde kommt 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Wir behalten uns nach Prüfung vor, Neukunden nur gegen Vorauskasse zu beliefern. Auslandslieferungen erfolgen grundsätzlich nur gegen Vorkasse.

Gerät der Käufer mit der Zahlung in Verzug, wird ihm mit der 1. Mahnung ein weiteres Zahlungsziel von 14 Tagen eingeräumt. Nach Ablauf des in der 1. Mahnung gesetzten Zahlungsziels treten wir ohne weitere Mahnungen unsere Forderungen an ein Inkassounternehmen ab. Die vom Inkassounternehmen erhobenen Gebühren und Verzugszinsen trägt der Besteller.


Lieferzeit

 Soweit nicht vertraglich gesondert vereinbart, erfolgt die Lieferung innnehalb von spätestens sechs Wochen.  Soweit vom Besteller nicht ausdrücklich untersagt, können Teillieferungen vorgenommen werden.


Versand

Der Versand innerhalb Deutschlands (mit Ausnahme der Gebiete i. S. d. § 1 Abs. 2 UStG) erfolgt in der Regel mit Paketdienst (DPD) bis max. 30 kg oder per Spedition. Pakete die mit DPD verschickt werden haben einen Versicherungsschutz in Höhe von 520,00 EUR pro Paket, Speditionssendungen sind in voller Höhe versichert. Die Sendung muss sofort bei Eintreffen auf Transportschäden überprüft und dem Paketboten dokumentiert werden. Verdeckte Schäden müssen dem Lieferer innerhalb von 3 Werktagen schriftlich gemeldet werden. Beschädigte Pakete und Waren müssen bis zur Schadensersatzleistung aufbewahrt werden. Die Prüfung auf Transportschäden muss unbedingt erfolgen, bevor dem Paketdienstfahrer der Empfang durch eine Unterschrift quittiert wurde.


Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Wir sind berechtigt die Kaufsache zurückzunehmen, , wenn vertragswidriges Verhalten des Bestellers uns ein Rücktrittsrecht verschafft und wir vom Kaufvertrag zurücktreten.. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Besteller unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Besteller für den uns entstandenen Ausfall.


Haftungsbeschränkung

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie auf Ersatz des typischerweise entstehenden Schadens beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Bestellers, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten, d. h. von Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und bei deren Verletzung der Vertragszweck gefährdet ist. Soweit es um Schäden geht, die nicht aus der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Bestellers resultieren, haften wir aber nur für den typischerweise entstehenden Schaden.


Mängelhaftung, Verjährung

Mängelansprüche verjähren innerhalb von einem Jahr im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften über den Verjährungsbeginn und das Verjährungsende.

 Die Rücksendung der Ware ist uns vorab bekanntzugeben. Den Besteller treffen die Pflichten aus
§ 377 HGB, sofern er Kaufmann ist. Sollte trotz aller aufgewendeter Sorgfalt die gelieferte Ware einen Mangel aufweisen, so werden wir die Warenach unserer Wahl nachbessern oder Ersatzware liefern. Es ist uns stets Gelegenheit zur Nacherfüllung innerhalb angemessener Frist zu geben. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Besteller vom Vertrag zurücktreten oder die Vergütung mindern. Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, bei nur unerheblicher Beeinträchtigung der Brauchbarkeit, bei natürlicher Abnutzung oder Verschleiss wie bei Schäden, die infolge fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung, übermäßiger Beanspruchung, ungeeigneter Betriebsmittel oder aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die nach dem Vertrag nicht vorausgesetzt sind. Werden vom Besteller oder Dritten unsachgemäß Instandsetzungsarbeiten oder Änderungen vorgenommen, so bestehen für diese und die daraus entstehenden Folgen ebenfalls keine Mängelansprüche.


Sonstiges

Diese AGB und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand und für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz Düsseldorf. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall, die ungültige Bestimmung durch eine wirksame zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für etwaig Lücken des Vertrages.